Huawei Nexus 6P: Akku wechseln

-Post must be written or translated in German, there are several services available e.g. deepl.com (recommended) or Google Translate.

- In the case of translations, the translated text in English must be included. So that the translation can be corrected if necessary.
  • Mit dem Huawei Nexus 6P haben Google und Huawei ein ordentliches Gerät entwickelt. Dennoch hat Huawei ordentlich geschlampt was den Akku angeht. Bei fast allen Geräten altert dieser viel zu schnell und muss bereits nach 1-2 Jahren gewechselt werden.


    Erkennbar ist dies daran, dass sich das Gerät bei mittlerer Belastung bereits bei weit mehr 0 % Akkustand plötzlich einfach ausschaltet und erst durch kurzes Aufladen wiederbelebt werden kann (ich konnte mein Gerät beispielsweise zuverlässig zum Herunterfahren bringen, indem ich bei unter 40 % Akkustand die Kamera oder Google Maps geöffnet habe). Außerdem hält der Akku keinen ganzen Tag mehr durch und muss teils mehrmals am Tag aufgeladen werden. Die Ursache dafür ist, dass der Akku zu schnell altert und daher nicht mehr genug Leistung bereitstellen kann. Wird zu viel Strom gezogen, bricht die Spannung ein und das Gerät schaltet sich ab.


    Ich möchte hier meine Erfahrungen mit dem Tausch des Akkus schildern.


    Das Tauschen des Akkus geschieht auf eigene Gefahr. Im schlimmsten Fall könnt ihr euer Gerät komplett unbrauchbar machen. Wenn ihr euch das nicht zutraut, sendet euer Gerät lieber an einen autorisierten Service-Partner. Mit dem Öffnen des Gerätes verliert ihr außerdem eure Garantie. Falls ihr noch Garantie habt und euer Gerät im Google Play Store gekauft habt, könnt ihr es auch umtauschen lassen.

    Ich habe meine Akku bei *Link ausgeblendet*
    Bitte registriere oder Melde Dich an um alle Links im Forum zu sehen. Klick dazu hier erworben. Inklusive Versand (der aufgrund des Akkus den Verordnungen von Gefahrgut unterliegt) hat mich der Akku etwa 25 € gekostet.

    Zum Tauschen des Akkus habe ich vor allem diese Anleitung befolgt:

    Da ich mir nicht extra die benötigten Tools besorgen wollte hab ich statt einer Heat-Gun einen Föhn verwendet und zum öffnen eine Rasierklinge, eine Skat-Karte und diverse Plastik-Werkzeuge. Wenn ihr die benötigten Werkzeuge bereits besitzt, umso besser, macht das ganze natürlich einfacher. Ansonsten könnt ihr euch die Werkzeuge auch für 60 € bei *Link ausgeblendet*
    Bitte registriere oder Melde Dich an um alle Links im Forum zu sehen. Klick dazu hier bestellen. Beim Tausch besonders darauf achten, dass das Kamera-Glas nicht bricht und dass ihr das Kabel unter dem Akku nicht beschädigt. Lieber mit Vorsicht und Geduld an die Sache herangehen, anstatt Gewalt anzuwenden. Ihr solltet 2-3 Stunden für den Tausch einplanen. Falls das Kameraglas bricht, könnt ihr ebenfalls bei Replace Base *Link ausgeblendet*
    Bitte registriere oder Melde Dich an um alle Links im Forum zu sehen. Klick dazu hier.


    Fazit: seit dem Wechsel ist die Akkulaufzeit wieder super und das Gerät hat sich kein einziges mal mehr vorzeitig heruntergefahren. Ich weiß zwar immer noch nicht sicher, ob der Akku wirklich ein Original ist, aber er verrichtet seine Arbeit, von daher ist das egal. Ich kann endlich wieder mit 50 % Akku aus dem Haus gehen, ohne eine Powerbank mitzunehmen. Der Akkutausch hat sich definiv gelohnt. Bis auf ein paar Kratzer im Metallgehäuse hat mein Gerät auch alles gut überstanden.


    Und zum Schluss nochmal eine Anmerkung zum iPhone-"Skandal": ich weiß wie es ist, wenn sich das Gerät einfach so herunterfährt. Hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich lieber die Leistung gedrosselt, als ständig damit rechnen zu müssen, dass das Gerät sich verabschiedet. Apple hat sicherlich minderwertige Akkus verbaut und das alles schlecht kommuniziert, aber der Grundgedanke dahinter war schon richtig.